Mein Karl 2014

18. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Kultur

Karl-Marx-Figuren von Ottmar HörlOttmar Hörl inszeniert 2014 Karl den Großen in Aachen

Das Karlsjahr 2014 wirft immer mehr seine Schatten voraus. „ Es macht uns viel Arbeit, aber die Arbeit bereitet uns auch viel Freude“. Das sagte Oberbürgermeister Marcel Philipp bei einem Pressegespräch im Aachener Rathaus, bei dem er gemeinsam mit Machern und Unterstützern eine Aktion zum Karlsjahr 2014 vorstellte. Das Stichwort „Freude“ griff dann auch gleich Dr. Jutta Bacher, Marketingleiterin im städtischen Fachbereich Presse und Marketing, auf. Freude soll ein wesentliches Ziel sein, das besagte Aktion vermitteln soll. Im Vorfeld der drei großen Karlsausstellungen des kommenden Jahres, und zwar in den Osterferien 2014, soll auf dem Katschhof zwischen Dom und Rathaus 14 Tage lang eine künstlerische Installation mit 500 Kaiser-Karl-Figuren stattfinden. Der Künstler Ottmar Hörl wird diese Figuren aus Kunststoff anfertigen. Sie sind etwa ein Meter hoch und werden auf einem Lattenrost installiert. 490 sollen rot sein, 10 gold. Die Figuren, die nummeriert und vom Künstler signiert sind, sollen vor der Ausstellung von Aachenern, seien es Privatpersonen, Hoteliers, Einzelhändler bzw. Unternehmer oder Institutionen erworben werden. Nach der Installation erhalten die Zeichner ihre jeweilige Figur bzw. die von ihnen bestellten Figuren, verbunden mit der Bitte, diese über die Sommermonate 2014 möglichst publikumswirksam, zB. In Schaufenstern oder in den Foyers von Hotels, zu platzieren und so auf das Karlsjahr hinzuweisen.

 

„Mein Karl“, das ist das Motto der Aktion, die – so Jutta Bacher – „die Aachener in einer bürgerschaftlichen Gemeinschaftsaktion am Karlsjahr 2014 partizipieren läßt.“ Die Aktion sei so etwas wie die“ Aachener Antwort auf die Armee der chinesischen Krieger“ bzw. der „humorvolle Blick auf eine Legende“. Die Aktion wird durch den Verkauf der Figuren finanziert. Eine rote Figur kostet 375 Euro einschließlich MwSt. Der aachen tourist service ats übernimmt den Vertrieb und die Abwicklung der Aktion. Dessen Geschäftsführer Werner Schlösser kündigte an, dass die Figuren ab sofort über die Mailadresse meinkarl@aachen-tourist.de bestellt werden können. Im Laufe der kommenden Woche wird es eine eigene Homepage zu der Aktion unter www.meinkarl2014.de geben.

 

Eine fertige Figur konnte man noch nicht präsentieren. Sie wird gerade von Ottmar Hörl erstellt. Sie soll aber zeitnah fertig sein und vorgestellt werden. Alle Beteiligten sind zuversichtlich, dass die Aktion zustande kommen wird. Sie ist nur dann in Gefahr, wenn bis Weihnachten nicht genügend Figuren bestellt sind. Nach dem Ablauf der Pressekonferenz ist diese Möglichkeit eher als unwahrscheinlich anzusehen, denn die ersten Bestellformulare, die Werner Schlösser in die Pressemappen gelegt hatte, wurden bereits während der Pressekonferenz ausgefüllt und abgegeben. Bestellt werden können nur die roten Figuren, die teureren goldenen hat Schlösser schon an den Mann gebracht.

 

Oberbürgermeister Marcel Philipp, der als Schirmherr der Aktion fungiert, wies darauf hin, dass die Aktion auch eine überregionale Wirkung habe. „Die 500 Figuren vor der historischen Kulisse von Dom und Rathaus werden ein einmaliges Bild abgeben, das mit Sicherheit bundesweite Aufmerksamkeit finden wird.“

 

Unterstützt wird die Aktion von der Aachener Werbeagentur Power und Radach, die sich um die Internetseite und das sonstige Marketing der Aktion kümmern wird. Mit im Boot ist „Oecher Deal“, auch über deren Internetseite sollen die Figuren angeboten und verkauft werden.

 

Als Vertreter der Einzelhändler zeigte sich Mark Walmrath von der Aktion hellauf begeistert. Beim Einzelhandel sei die Aktion auf breite Zustimmung getroffen. Noch in der Pressekonferenz bestellte er ebenso wie Hotelier Wolfgang Winkler eine Karlsfigur. Winkler lobte die Stadt über den grünen Klee. Das Karlsjahr werde Aachen viele Gäste bringen. Das Marketing der Stadt sei vorbildlich.

 

Sollte die Aktion einen Überschuss bringen, dann geht der – so Oberbürgermeister Marcel Philipp – zu gleichen Teilen an den Karlsverein und den Rathausverein.

Aachen Ole´Programm

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.